Aktuelles im Verein

 


*** Newsticker ***

- - - Am 10. Oktober ist Burgvereinsausflug - - - Unser Museum ist wegen Umbaumaßnahmen geschlossen - - - Im Jahr 2017 finden die nächten Eppelein-Festspiele statt - - -




Heimat- und Kanalmuseum geschlossen

Ab Juli 2014 ist das Museum in der Burg geschlossen, da die nötigen vorgeschriebenen Brandschutzmaßnahmen eingebaut werden müssen.
Ab wann das Museum wieder geöffnet haben wird, ist derzeit noch nicht abzusehen und wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben.
Wir bitten um Ihr Verständnis!


Neue Ideen gesucht

am Sonntag, 13.Oktober 2015 ab 19.00 Uhr im Burgkeller

Das Burgfest ist ein fester Bestandteil im Festreigen der Burg und wurde dieses Jahr bereits zum 35. Mal gefeiert.
Da aber sowohl die Besucherzahlen als auch der Umsatz stetig weniger werden, ist es an der Zeit, ein neues Konzept dafür zu entwickeln.
Deshalb suchen wir kreative Personen, die ehrenamtlich dieser Kult-Veranstaltung neuen Schwung geben.
Helfen Sie mit neuen Ideen, dass es wieder ein beliebtes Fest für die ganze Gemeinde und darüber hinaus wird.
Kommen Sie am 13.10. um 19 Uhr in den Burgkeller zum Austausch von neuen Ideen!

 



Einladung in Vereinshaus

am Sonntag, 18.Oktober 2015 von 14.00 und 17.00 Uhr Uhr

Die Fördergemeinschaft Burg Burgthann hat vor vier Jahren das Anwesen in der Schwarzachstraße 6 erworben.
Dieses wurde durch die Arbeitsgruppe des Vereins seither renoviert und ist nun großteils fertiggestellt.
Das Haus beherbergt Museumsdepot, Büro, Veranstaltungs- und Wirtschaftsraum.
In der Scheune befinden sich Werkstatt und Lagerräume; der 1. Stock ist für große Museumsgegenstände vorgesehen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen am

Sonntag, 18. Oktober zwischen 14 und 17 Uhr

zur Besichtigung und einem anschließenden Umtrunk bei einem Glas Federweißen.


Anwesen Burgverein



Burgthann Tag des offenen Denkmals

am Sonntag, 13.September 2015 von 13.30 - 16.30 Uhr

Am Sonntag 13.9. ist der "Tag des offenen Denkmals". Die Fördergemeinschaft Burg Burgthann e. V. hat diesen Tag unter
das Thema "In den Tiefen der Burg" gestellt und öffnet von 13.30 bis 16.30 Uhr sonst geschlossene Räume.
Erste Station ist der Keller unter der Kapelle. Dieses Gebäude wurde als Flankierungsbau im 13. Jahrhundert erbaut.
Im Keller finden sich Schlitzscharten zur Verteidigung von Angreifern.
Ein ganz wichtiges Bauwerk war auf jeder Station der Brunnen, der an diesem Tag beleuchtet wird und so die ganze Bautechnik sowie Zu- und Abfluss sichtbar wird.
Der Keller unter dem Rittersaal, der in den 90er Jahren durch den Burgverein freigelegt wurde, ist die dritte Station.
Anhand einiger Fotos sehen sie die gewaltigen Arbeiten, die dort geleistet wurden. Außerdem gibt es Infos über die Nutzung des Kellers in früherer Zeit.
Der schaurigste Ort der ganzen Burg, das Verlies, kann ebenfalls besichtigt werden. Dort erhalten Sie Informationen über den berühmtesten Gefangenen, Eppelein von Gailingen.
Außerdem erhält man über das Modell einer Steinzange eine Vorstellung davon, wie die gewaltigen Steinblöcke zum Bau der Burg nach oben gezogen wurden.
Nachdem die Museumsräume noch wegen der Brandschutzmaßnahmen renoviert werden müssen und der Burgverein trotzdem an diesem Tag teilnehmen möchte,
haben sich die Verantwortlichen entschlossen, diese Räumlichkeiten am Tag des offenen Denkmals für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen und Informationen über die einstige Nutzung zu geben.
Der Eintritt ist frei, Spenden wären für die die Arbeit der Fördergemeinschaft sehr hilfreich, zumal in nächster Zeit die Neugestaltung des Museums ansteht.

Bankverbindungen:
Sparkasse Nürnberg
IBAN DE46760501010380363754
Raiffeisenbank Burgthann
IBAN DE02760695640000804630


Dieter Sopper und Thorsten Rheinhard

Burgfest

35.Burgfest am 04. Juli 2015 in der Burg Burgthann

Hoch über dem Schwarzachtal grüßt weithin sichtbar die Burgthanner Burg. Am 04. Juli lädt die Fördergemeinschaft Burg Burgthann Groß und Klein zum Burgfest ein. Die Mitglieder werden - ebenso unermüdlich wie sie sonst an der Instandsetzung und Erhaltung der Burg arbeiten - vom frühen Morgen bis spät in die Nacht dafür sorgen, dass das Fest gelingt. Burghof und die Keller bieten Gaumenfreuden aller Art, Musikdarbietungen und auch allerlei Unterhaltung für die Kinder.

10.00 Uhr    

Weckruf vom Burgturm durch Bläser des Spielmannzugs Altenthann - anschließend gibt es Kesselfleisch und sauere Zipfel

ab 10.00 Uhr

Musikalischer Frühschoppen mit den "Cadolzburger Burggrabenmusikanten"
Kesselfleisch und saure Zipfel

ab 12.00 Uhr

Spezialitäten vom Holzkohlegrill

ab 13.00 Uhr

Kinder des Musikforums Burgthann e. V. unter der Leitung von Barbara Dassinger werden im Rittersaal vom Kaiser
zum Ritter des musikalischen Ordens geschlagen.

15.30 Uhr

Festzug vom Kirchplatz zur Burg.
Alle Kinder sind eingeladen, als Ritter oder Burgfräulein verkleidet am Festzug teilzunehmen.

16.00 Uhr

Begrüßung der Gäste durch Bürgermeister und Vorstand

ab 18:00 Uhr

Die Bar wird eröffnet
Sau vom Grill

ab 19:00 Uhr

Eröffnung des Weinkellers
Im Rittersaal spielen "Kornbach-Echo"

ab 20:00 Uhr

Romantische Beleuchtung der gesamten Burg

Burgfest Burgfest

Den ganzen Tag über ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.
Genießen Sie in den alten Mauern der Burg bei guter Unterhaltung Reither Festbier, erlesene Weine, frisches Weißbier, Kesselfleisch, Saure Zipfel, gegrillte Spezialitäten, Käse, Kaffee, Kuchen, und vieles mehr!

Museum und Burgturm sind wegen Umbauarbeiten noch geschlossen; die Aussicht von der Burgmauer ins Schwarzachtal jedoch kann den ganzen Tag über genossen werden.
Der Erlös des Burgfestes wird u. a. für die Neugestaltung des Museums verwendet.
Der Verein ist auf diese Einnahme dringend angewiesen, deshalb auch die herzliche Bitte an die Bevölkerung: unterstützen Sie die Arbeit des Burgvereins durch Ihren Besuch beim Burgfest.
Zeigen Sie durch Ihr Kommen, dass die Burg Burgthann, Keimzelle des Ortes, weiterhin Treffpunkt für Feste und Begegnungen bleibt!






Nachberichterstattung zum „Lebendigen Museum“ auf der Burg Burgthann

am Sonntag, 26. April 2015 von 11 – 17 Uhr

"Lebendiges Museum" in der Burg bei herrlichstem Wetter
Bereits mit dem 8-Uhr-Glockenschlag kamen die ersten Aussteller, um die Vorbereitungen für das "Lebendige Museum" in der Burg zu treffen.
Nach und nach füllten sich Hof und Keller mit Handwerkern und pünktlich zum Veranstaltungsbeginn um 11 Uhr kamen auch schon die ersten Besucher.
Im ausgeräumten Kanalmuseum zeigte eine Gruppe Frauen verschiedene Arten von Handarbeiten: Häkeln, Klöppeln, Spindeln, Spinnen, Stricken, Weben und die besondere Technik der Weißstickerei.
Gleich nebenan gab es Patchwork, wohin das Auge auch blickte. Von kleinsten Stücken bis zu großen Decken war diese Textilkunst zu bestaunen, deren Anfänge bereits 1000 v. Chr. liegen.
Beim Krippenbauer, Glasperlendreherin, Töpferinn an der Drehscheibe, Wollewerkstatt, Schnitzer und Drechsler konnte man zusehen, wie fertige Erzeugnisse entstehen; beim Pfeiferle schnitzen, Filzen und Töpfern konnten die Kinder selbst Hand anlegen.
Und Omas Küchengeräte waren - wie seit vielen Jahren - wieder der Renner.
Da wurden Semmelbrösel gerieben, Schaum geschlagen, Kaffee gemahlen und das ganze dann an alten Küchenwaagen abgewogen.
Viele Besucher gab es auch im kleinen Burgkeller bei Geschichten zum Mitmachen oder einfach zum Zuhören.
Ein besonderer Augenschmaus war in diesem Jahr der Heimatverein Aurach: in einheitlicher Tracht wurde dort Butter ausgerührt, Brotkörbe und Türkränze aus Seegras geflochten, Schnüre gedreht und Sensen gedengelt.

Über 1.500 Besucher konnten einen erlebnis- und lehrreichen Tag im Rittersaal bei Kaffee und einer Riesenauswahl an selbstgebackenen Kuchen bzw. herzhaften Broten abrunden.
Allen Kuchenspendern und Helfern ein herzliches Dankeschön! Nachdem das Museum noch geschlossen und der Turm nicht zugänglich war, nutzten zahlreiche Besucher die Möglichkeit zum neuen Aufstieg auf die Turmmauer, von wo aus man einen herrlichen Blick ins Schwarzachtal hat.
Fotos: Rösler

Lebendiges Museum Lebendiges Museum



Oldtimerschau in der Burg Burgthann am 17. Mai

Oldtimerschau in der Burg Burgthann Zum 38. Internationalen Museumstag gab es diesmal in der Burg statt eines Bummels durch das Museum Oldtimer im Burghof. Die von Roland Held organisierte Veranstaltung fand zahlreiche interessierte Zuschauer. Viele Oldtimer-Liebhaber konnten die alten Fahrzeuge nach der Einfahrt in den Burghof genau betrachten und sich bei den fachkundigen Fahrern informieren.

Blick in den Hof



Oldtimerschau in der Burg Burgthann am 17. Mai

Der 38. Internationale Museumstag findet dieses Jahr am 17. Mai statt und steht unter dem Thema: Museum. Gesellschaft. Zukunft.
Fast alle Museen beteiligen sich an diesem Tag mit einer besonderen Aktion.
Nachdem das Kanal- und Heimatmuseum in der Burg Burgthann wegen Brandschutzmaßnahmen noch geschlossen ist, lädt die Fördergemeinschaft zu einer Oldtimerschau in den Burghof ein.
Gegen 13 Uhr werden die Oldtimerfreunde ihre Fahrzeuge durch die Großgemeinde Burgthann lenken. Dabei haben fünf Personen die Möglichkeit, live als Beifahrer dabei zu sein.
Das Preisrätsel erhalten Sie entweder am 26.4. in der Burg oder unter www.burgverein-burgthann.de Die Gewinner werden bereits beim "Lebendigen Museum" am 26. April im Burghof der Burg Burgthann gezogen.
Die Fahrzeuge werden am Internationalen Museumstag gegen 14.00 Uhr in den Burghof einfahren und nacheinander vorgestellt werden.
Für die Besucher besteht anschließend die Möglichkeit, mit den Besitzern zu fachsimpeln und sich ihre mindestens 30 Jahre alten Fahrzeuge zeigen zu lassen.


Peugeot 007



"Lebendiges Museum" am 26. April 2015 in der Burg "Lebendiges Museum" auf der Burg Burgthann

am Sonntag, 26. April 2015 von 11 – 17 Uhr

Auch wenn das Museum in der Burg wegen Umbauarbeiten noch ausgeräumt ist, möchte die Fördergemeinschaft trotzdem die beliebte Veranstaltung im April anbieten.
Auf dem gesamten Burggelände zeigen Handwerker ab 11 Uhr ihr Können. Erleben Sie den Krippenbauer und Töpfer; sehen, wie Glasperlen und gedrechselte Gegenstände entstehen, Brotkörbe geflochten, Schnüre gedreht,
Sensen gedengelt und Rahm in Butter verwandelt wird. Daneben sind alte Handarbeitstechniken zu bestaunen.
Weiterhin gibt es allerhand zum Ausprobieren: Kinder können Pfeiferle herstellen, mit Ton arbeiten, am Spielzeugstand basteln, mit alten Küchengeräten Semmelbrösel reiben, Kaffee mahlen, Schaum schlagen, Geschichten hören …….

Für Kaffee und Kuchen, deftige Brote und kalte Getränke wird gesorgt.
Außerdem liegt ein Preisrätsel auf. Es gibt fünf Preise. Der Gewinn: eine Rundfahrt am 17. Mai durch die Großgemeinde Burgthann in einem Oldtimer-Kleinbus.
Die Ziehung erfolgt am 26.4. gegen 16 Uhr am Burggelände Preisrätsel unter www.burgverein-burgthann.dee oder bei der Veranstaltung am 26.4. im Burghof.

Hier steht Ihnen unser Teilnahmebogen für unser Preisrätsel
als Datei im PDF - Format zu Verfügung



Lebendiges Museum



Aktuelles 2014

Aktuelles 2013

Aktuelles 2012

Aktuelles 2011

Aktuelles 2010

Aktuelles 2009

Aktuelles 2008 

Aktuelles 2007 

Aktuelles 2006